Die Luxusyacht Adler Suprema

Die Adler Suprema ist eine einzigartige Yacht. Von Ingenieuren der Automobil -, Luftfahrt - und Marineindustrie gebaut, vereint sie anspruchsvolles Design und modernste Technologie.

  • Hybrid-Schiff mit Batteriesystem für umweltschonende Fahrweise 
  • einzigartige Carbonkonstruktion
  • geringer Treibstoffverbrauch und leise im reinen Elektro-Modus
  • abgestimmte Komponenten mit hohem Wirkungsgrad
  • Boost-Modus für maximale Beschleunigung

Das Projekt

Das Design stammt von NUVOLARI LENARD. Gebaut in Monfalcone, Italien und ausgestattet mit einem hochmodernen Antriebssystem, setzt die 23 Meter lange Yacht neue Maßstäbe im Schiffsbau. In Leichtbauweise aus Carbon gefertigt, erreicht die Luxusyacht eine Spitzengeschwindigkeit von 30 Knoten (56 km/h), bietet Platz für sechs bis neun Personen sowie einer Crew von zwei Personen und besitzt eine maximale Reichweite von umgerechnet 6480 Kilometern. Das komplette Schiff wurde in drei Jahren konzipiert und aufgebaut. Der Hybrid-Antrieb wurde eineinhalb Jahre vor dem Einbau auf einem Prüfstand unter realistischen Umgebungsbedingungen auf Herz und Nieren getestet. Disziplinübergreifend lieferte ARADEX unter der Federführung von AVCON Umrichter und Motoren für den Antrieb, das Bord - und Landnetz sowie das Know-how zur Integration und Inbetriebnahme. 

Der Antrieb 

Der Antriebsstrang ist doppelt ausgelegt und besteht je aus einem Caterpillar - Schiffsmotor mit 1150 PS, einem Asynchronmotor mit einer Spitzenleistung von 260 kW (350 PS), zwei Kupplungen, einem Getriebe und dem Schiffspropeller (Siehe Skizze 1). Da der Verbrenner- und Elektromotor auf einer Antriebsachse arbeiten, wird von einem Parallelhybrid gesprochen. Als Energiezwischenspeicher ist zusätzlich eine Batterie mit einer Gesamtkapazität von 170 kWh mit an Bord. 
Es werden verschiedene Betriebsmodi unterschieden:

  • Hafen-Modus: Im Hafen wird rein elektrisch gefahren, die Geschwindigkeit liegt unter 11 Knoten (20km/h).
  • Hybrid-Modus: Wird unterteilt in Single-Diesel und Dual-Diesel Betrieb. Im Single-Diesel Betrieb läuft nur ein Dieselmotor, der einen Propeller direkt antreibt. Der Asynchronmotor dient als Generator und versorgt den Elektroantrieb des zweiten Antriebsstrangs. Im Dual-Diesel Betrieb laufen beide Verbrennungsmotoren.
  • Batterie-Modus: Im stationären Betrieb sind beide Kupplungen geöffnet, die Elektromotoren arbeiten als Generatoren und laden die Batterie.
  • Boost-Modus: Die Verbrennungs- und Elektromotoren arbeiten gemeinsam, pro E-Motor stehen weitere 750 Nm an der Welle zur Verfügung. Die Yacht erreicht damit schneller ihre Endgeschwindigkeit.

Die Herausforderung

Bei der Elektrifizierung von Schiffsantrieben kommt ein DC-Zwischenkreis zum Einsatz, über den meist mehrere hundert Ampere fließen. Bei schnellen Lastwechseln treten jedoch Spannungsspitzen auf, die das System beeinträchtigen können. Um die Spannung stabil auf 650 V zu halten, kommt eine XS-Steuerung zum Einsatz. Sinkt die Spannung, wird mehr Energie eingespeist und die Leistungsentnahme gedrosselt, steigt die Spannung stark an, werden die Generatoren runter geregelt. Da das Bordnetz vom Zwischenkreis versorgt wird, muss ein fehlerfreies Funktionieren stets gewährleistet sein. 
Hervorzuheben sind noch die DC/DC-Wandler für die Batterieanbindung an den Zwischenkreis. Dadurch werden die Batterien vor Spannungsrippeln und Überspannungen effektiv geschützt und die Lebensdauer erhöht. Zudem können Lade- und Entladeströme optimal je nach Batterietyp angepasst werden. 

Der Antrieb der Adler Suprema wurde optimiert auf Effizienz, niedrigen Treibstoffverbrauch und flüsterleisen Betrieb. Wir freuen uns über jede Yacht, die die Adler Werft verlässt und an den schönsten Orten der Welt entlang fährt. 

Mitarbeiter Vertrieb ARADEX

Sie haben noch Fragen?

Unser Vertrieb ist gerne für Sie da!

+49 / (0)7172 / 9181-0

vertrieb@aradex.com

Antriebsstrang Hybrider Schiffsantrieb

Abb. 1 Antriebsstrang

Verwendete Produkte

VP600 Wechselrichter Inverter ARADEX Gehäuse

VP600-18W160-HP

Flexibler Wechselrichter für mobile Anwendungen
Mehr