Elektrifizierte Lieferfahrzeuge: Paketdienst nutzt Liefer-Lkw mit ARADEX-Elektromotoren

Elektrofahrzeuge Stuttgart (EFA-S) und ARADEX schließen Partnerschaft, um die Effizienz umwelt-freundlicher Transporter und Lkw zu erhöhen

Das Wichtigste in Kürze

  • Umbau von mehr als 50 Lkw und Transportern auf reinen Elektroantrieb
  • Optimale Abstimmung von Motor und Leistungselektronik macht E-Mobilität effizient
  • Rekuperationsfähig bis 30 kW
  • Optimiert für innerstädtischen Bereich mit hohem Anteil im Teillast-Bereich
  • Wird europaweit eingesetzt
  • Ganztägiger Einsatz ohne Nachladung
  • Geräuscharm
  • Abgasfrei: Motor stößt keine klimaschädlichen Stoffe wie CO2, Feinstaub oder Ruß aus
  • Einsatzfähig auch bei Fahrverboten zur Luftreinhaltung

Das Projekt

Die ARADEX AG und das auf Entwicklung, Umbau und Produktion von Pkw und Lkw mit Elektroantrieb spezialisierte Unternehmen Elektrofahrzeuge Stuttgart (EFA-S) haben gemeinsam die Effizienz elektrisch angetriebener Transporter und Lkw weiter erhöht. So hat EFA-S von ARADEX 2017 rund 50 Motoren und Wechselrichter erhalten, die in Lieferfahrzeuge eines weltweit tätigen Paketdienstes eingebaut wurden. Die Fahrzeuge mit der ARADEX-Technik sind täglich in euro¬päischen Großstädten wie Düsseldorf, Köln, Stuttgart oder Paris im Einsatz. Der Kunde will bis zum Jahr 2020 etwa jedes vierte Fahrzeug mit neuer Antriebstechnik oder alternativen Treibstoffen ausstatten. Denn der neue, leise und abgasfreie Antrieb verbessert nicht nur die CO2-Bilanz des Paketdienstes, sondern die Lkw dürfen auch bei Fahrverboten für Dieselfahrzeuge oder wegen zu hoher Feinstaubbelastung uneingeschränkt fahren.

Die Herausforderung

Damit die umweltfreundliche Lösung auch wirtschaftlich ist, brauchen Paketzu-steller Fahrzeuge, die ihre gesamte Tagestour mit einer Batterieladung erledigen können, um ohne Wartezeiten an Ladestationen oder Umwegfahrten dahin auszukommen. Gleichzeitig sollen Antriebsstrang und Batterien so kompakt sein, dass Anschaffungskosten und Gewicht des Elektroantriebes niedrig sind und das Ladevolumen gleichbleiben kann.

Die Lösung

Bei den von EFA-S mit ARADEX-Technik ausgestatteten Fahrzeugen handelt es sich um drei verschiedene Fahrzeugtypen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen. Bei der Umrüstung von Diesel- auf Elektroantrieb blieben Ladevolumen und Gesamtgewicht jeweils unverändert. Zum Einsatz kommt je ein PM-Reluktanz Motor des Types VM600M-18W0115-2 (7,5-Tonner), bzw. des Types VM600M-18W0115 (3,5-Tonner). In allen Fällen wurde die Variante mit Zwischenkreisspannung 400 VDC eingebaut. Die Motoren sind abgestimmt auf den VECTOPOWER Wechselrichter Typ VP600-18W140-TR.

Die optimale Abstimmung gewährleistet einen hocheffizienten Antrieb mit einem Wirkungsgrad von deutlich über 90 Prozent. Durch die Kombination von hohem Wirkungsgrad und größtmöglicher Energierückgewinnung beim Bremsen und im Schubbetrieb (Rekuperation von bis zu 30 kW) reichen im Einsatz Batterieleistungen von 57 kWh bzw. 71 kWh aus. „Weil Batterien in der E-Mobilität den größten Kostenblock darstellen, liegt im optimalen Energiemanagement der Schlüssel zur Wirtschaftlichkeit“, sagt EFA-S-Geschäftsführer Bastian Beutel.

Die Ladung der Batterie erfolgt nachts, wenn die Fahrzeuge auf ihren neuen Einsatz am nächsten Morgen warten. Mit der Elektrifizierung wurden Effizienz und Praktikabilität der Fahrzeuge zusätzlich verbessert. So können die ARADEX-Motoren aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit (Drehmomente von 1150 Newtonmeter) direkt die Hinterachse antreiben. Dieser Direktantrieb macht ein Getriebe überflüssig. Das spart Gewicht und sorgt für weniger Verschleiß. Die Fahrer erhalten praktisch ein Fahrzeug mit Automatikantrieb, das Drehzahlveränderungen über Feldschwächung realisiert. Weil die notwendige Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) im Wechselrichter integriert ist, konnte auf eine eigene Steuerung für das Gaspedal verzichtet werden.

Vertriebsteam

Sie haben noch Fragen?

Unser Vertrieb ist gerne für Sie da!

+49 / (0)7172 / 91810

vertrieb@aradex.com

Verwendete Produkte